Putzservice - alles was du wissen musst

« Zurück zur Startseite

Alles Wissenswerte über die Photovoltaikanlagenreinigung

posted am

Jeder hat es gerne sauber in seiner Umgebung. Dies ist ein verständliches, menschliches Bedürfnis. Doch nicht alles benötigt stets eine lupenreine Reinigung. Eine Photovoltaikanlage gehört zu diesen Gegenständen. Natürlich bedarf auch sie gelegentlich einer Reinigung. Zu viele Schmutzpartikel, die sich in der Luft befinden, können sich im Laufe der Zeit auf den Elementen ablagern. Diese müssen entfernt werden, aber bitte von einem Profi. Denn die Elemente sind so empfindlich, dass sie sehr leicht Schaden nehmen können, wenn sie bei der Reinigung falsch behandelt werden.

Die gelegentliche Reinigung

Natürlich spricht nichts dagegen, die Elemente der Photovoltaikanlage in regelmäßigen mit dem weichen Strahl eines regulären Wasserschlauches abzusprühen. Diese Vorgehensweise kann mit einem normalen Regenguss gleichgesetzt werden. Und der schadet der Anlage ja auch nicht. Gerade in trockenen Sommern kann eine Photovoltaikanlagenreinigung auf diese Weise angedeutet werden. Mit einer vollständigen, korrekt durchgeführten Reinigung hat dies jedoch nichts zu tun.

Was wird bei einer Photovoltaikanlagenreinigung gemacht?

1. Im ersten Schritt wird die Anlage optisch inspiziert. Sichtbare Mängel müssen behoben werden. Ob ein Element dafür ausgetauscht werden muss oder anderweitig repariert werden kann, kann nur der Fachmann beurteilen. Neben den Elementen sind auch die Zu- und Ableitungen sowie alle Verschraubungen und Stecker zu überprüfen. Während dieses ersten Schrittes wird der Fachmann auch entscheiden, ob eine vollständige Reinigung notwendig ist oder nicht.

2. Um welche Art der Verschmutzung handelt es sich?

Damit eine adäquate Reinigung vorgenommen werden kann, muss festgestellt werden, welcher Schmutz sich festgesetzt hat und mit welchem Reinigungsmittel er beseitigt werden kann. Dies ändert sich regional. Wer in der Nähe von großen Fabriken lebt, hat mit einem anderen Verschmutzungsgrad zu kämpfen als jemand, der auf dem Lande lebt, wo nur wenig Industrie angesiedelt ist. Der regionale Fachmann kann dies bestens einschätzen. An dieser Stelle soll noch einmal darauf hingewiesen werden, dass Hausmittel und "normale" Putzmittel für diese Zwecke nicht ausreichen oder sogar schädlich sein können.

3. Die Absicherung des Daches ist sehr wichtig und sollte ebenfalls fachmännisch vorgenommen werden. Der Fachbetrieb für Reinigung von Solaranlagen ist selbstverständlich mit der Dachabsicherung vertraut. Schließlich ist es ihr täglich Brot. Auch der Bereich um das Haus wird abgesichert, um die Menschen in der Umgebung vor herabfallenden Gegenständen zu schützen.

4. Dokumentation ist wichtig. Daher sollten alle Reinigungsarbeiten akribisch dokumentiert werden. Die Rechnungen sollten aufgehoben werden, nicht nur wegen eventueller Regressansprüche. Auch bei einem eventuellen Hausverkauf sollten sie präsentiert werden. Des Weiteren wird in den Rechnungen festgehalten, welche Maßnahmen durchgeführt wurden. Dies kann für jede weitere Wartung von Wichtigkeit sein.

Nein, eigentlich sind Photovoltaikanlagen wirklich pflegeleicht. Man sollte sich daher von Berichten über die Wartung und Pflege nicht abschrecken lassen. Sie kommen ja nicht täglich vor, sondern in den meisten Fällen nur einmal im Jahr. In diesem Bereich ist Operskalski Photovoltaik- und Gebäudereinigung ein zuverlässiger Ansprechpartner. 


Teilen